Seiten

Montag, 5. März 2012


















Ich komm die Treppe hoch, sehe Jason an der Wand gelehnt und als er mich sieht, lächelt er mich an. Er hält mein Buch in der Hand und wedelt es Rum. Ich gucke ihn an, und bin wie immer erstaunt, was für einen schönen Freund ich habe. Seine Haare hängen perfekt gegelt von seinem Kopf, seine hellbraunen Augen strahlen schon von weitem, und sein Körper,so endlos perfekt! ich komm zu ihm, gebe ihm einen Kuss, grinse, und nehme ihm das Buch aus der Hand. ' wenn du mich nicht hättest ' grinst er . ich lächle ihn an, es klingelt , ich gebe ihm einen flüchtigen Kuss, ' muss los, bis nachher ' bringe ich noch schnell hinterher, und laufe auch schon die Treppen hoch. Ich drehe mich nochmal um, sein Blick liegt immer noch auf mir, und ich strahle ihn an, bis er um die Ecke verschwindet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen