Seiten

Samstag, 12. Mai 2012















Ein Freund von mir reißt mir meine Wasserflasche aus der Hand und schüttet etwas von dem Wasser auf Jason. Ich gucke erstaunt, und auch er guckt mich erstaunt an. Der junge gibt mir sofort die Flasche zurück und Jason guckt ihn an ' du penner ' er schüttelt seinen Kopf, und Wassertropfen fliegen umher. Er guckt mich an, guckt mir tief in die Augen, ' Cheyenne, gibst du mir auch mal deine Wasserflasche ? ' einen Moment starre ich ihn an, es ist das erste mal seit wir uns getrennt haben, das er mich direkt anspricht, er guckt mich an, als wolle er etwas ganz wichtiges, und nicht etwas, wie eine Wasserflasche. Ich krame in meiner Tasche und gebe ihm die Flasche, einen Moment lang halten wir sie beide in der Hand und er guckt mir tief in die Augen ' danke ' sagt er, und es kommt mir vor, als wäre ein Moment die zeit stehen geblieben. Jason öffnet die Flasche und schüttet den Rest Inhalt auf den jungen. Während dieser Jason beleidigt, gibt Jason mir die Flasche zurück, bedankt sich nochmal , und wieder dieser Tiefe Blick. Wieso musste alles so enden? Wieso haben wir Wochen kein Wort miteinander gesprochen, obwohl wir jede Pause zusammen stehen? Warum haben wir nichtmal eine Freundschaft hinbekommen, die wir beide so sehr wollten? Ich hatte immer gedacht, da ich nie wirklich verliebt war, ginge das ganz anders, doch letztendlich , habe ich einen Freund verloren, der mir doch als Mensch sehr viel bedeutet. Ich beobachte ihn von der Seite, am liebsten würde ich ihm in die Arme fallen, ihm sagen, das wir alles vergessen, und wieder Freunde werden, so wie früher, doch der Mut fehlt. Er kommt einfach nicht auf, das zu tun.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen