Seiten

Sonntag, 30. September 2012















Es ist scheiße, wenn die Person die du liebst sich komplett verändert. Am Anfang warst du nett, du hast mich so gut behandelt, du hast mir bei meinem Problemen zugehört, du hattest immer Zeit für mich. Ich habe niemals vorher einen Menschen gefunden , bei dem ich mich so gefühlt habe wie bei dir. ich glaub so jemanden findet man nur einmal, jemanden den man ansieht und jedes mal aufs neue sich verliebt, in dessen Augen man die Zukunft sieht, bei dem man sich zu hause fühlt, angekommen, komplett. Doch nach einer Zeit hast du dich verändert. Du hast dich nie für mich interessiert. Du hast mir nicht die gleiche Aufmerksamkeit gegeben die ich dir gegeben habe. Du hast mich so behandelt, als ob ich dir egal wäre. Kannst du mir sagen, warum ?

Montag, 24. September 2012
















Ich sitze vor meinem Laptop, meine Playlist läuft wie immer ganz normal durch. Ich habe einen schlechten tag, was leider nicht selten immoment ist. Ich starre vor mich hin, nichts besonderes. Auf einmal kommt das Lied von Xavier Naidoo - alles kann besser werden und ohne grund laufen  mir die tränen über die Wange. Ich höre genauer hin und das Lied muntert mich auf, irgendwie gibt es mir Mut, ich wische mir die Tränen weg, lächle und schon sieht die Welt anders aus. 



Montag, 17. September 2012

Ich wurde getaggt von Me, my live, my world , vielen dank ! (:

REGELN :

- Jede getaggte person erzählt 11 dinge über sich selbst
- außerdem müssen die 11 fragen beantwortet werden die man vom tagger bekommen hat
- Du musst 11 weitere fragen an die blogger stellen die du taggen willst
- dann musst du 11 weitere blogs auswählen mit weniger als 200 lesern und sie informieren
- zurücktaggen ist nicht erlaubt

  11 DINGE ÜBER MICH :

1. Ich bin unglaublich tollpatschig. 
2. Ich liebe es zu lachen.
3. Aber leider ist es immoment so, dass ich tag und nacht heulen könnte.
4. Ich habe tausend Sommersprossen und hasse sie.
5. Ich würde Sam gerade am liebsten töten.
6. Ich habe zwei Jungs in meiner Klasse, die ich toll finde.
7. Ich möchte Sam als meinen besten freund zurück.
8. Ohne Bella und Julie wäre mein leben nichts.
9. Fußball ist für mich kein sport, sondern eine Leidenschaft.
10. Ich habe immoment große Probleme mit mir und meinem Aussehen.
11. Ich fühle mich alleine.


11 FRAGEN VON ME, MY LIVE , MY WORLD 

1. Lieblingsessen? - Hab ich nicht unbedingt
2. Deine lieblingsstadt?
- hm, köln?
3. Was war das schönste was ein junge für dich gemacht hat ?
- Er hat mich eine halbe stunde im Arm gehabt als ich geweint habe, hat mit mir geweint, obwohl er es nicht zugegeben hat und ich habe mich geborgen gefühlt, wie niemals zuvor.
4. Was machst du für ein Sport?
- Fußball
5. Wem vertraust du am meisten?
- Bella, Julie, Sam, Tyler & meiner mutter
6. Was denkst du über suizid?
- Nichts gutes, obwohl ich selber manchmal dran denke.
7. Willst du mal heiraten ?
- Ja, :)
8. Wie viele kinder willst du? - 2

9. Was schenkst du deiner besten freundin zu ihrem nächsten geburtstag?
- Kann ich leider nicht schreiben, sie ließt meinen Blog.
10. Wann ist ein Mädchen für dich eine schlampe?
- Ständiger freundeswechsel, ständig mit einem anderen rumzumachen.  
11. Dein lieblingssongtext? -  Von Philipp Poisel - Eiserner Steg


Ehrlich gesagt wüsste ich nicht wen ich Taggen sollte, von daher, wer diesen Tag gerne mitmachen möchte, kann ihn machen, sonst lasst ihr es und ich hoffe, ihr konntet mich ein wenig besser kennen lernen :-)

Sonntag, 16. September 2012













Ich sitze mit Bella und ihrer Familie am Frühstückstisch und sie reden. Irgendwann gucke ich Bella an und frage, ob ich mir etwas nehmen darf. Sie guckt mich an ' klar, nimm doch, hab ich dir schonmal gesagt! ' Bellas Mutter guckt mich an und lächelt ' Cheyenne, du brauchst doch nicht fragen! ' . Ich lächle und nehme es mir. Bellas Vater guckt mich an ' Du gehörst doch schon mit zur Familie! ' Ich lächle ihn an und freue mich darüber, das er das gesagt hat ' Oh, das ist aber lieb ' sage ich und lächle. Ich grinse Bella an und wir gehen nach dem Frühstück in ihr Zimmer. ' Siehst du, jetzt bin ich nicht nur bei euch das Miet kind, sondern du auch bei uns ' sagt bella und wir fangen an über den Spruch meines Stiefvaters mit dem Miet kind zu lachen , ich werfe mich aufs Bett und fühle mich seit langem mal wieder richtig gut.

Samstag, 8. September 2012
















Ein Junge aus meiner Klasse guckt mich an. ' Ey Cheyenne ' ich drehe mich in seine richtung und gucke ihn fragend an. ' Wie läufts eigentlich mit julo? ' fragt er, und seine augen gehen automantisch zu dem Jungen. ein lächeln breitet sich über mein gesicht. ' Nichts läuft da ' sage ich und drehe mich wieder in richtung lehrer. ' Ehm, und was mit Sam? ' ' Sam ist mein ex freund ' gebe ich zurück und er guckt mich erstaunt an. ' Echt ? ' ' Jaaap, ' grinse ich. ' Ja dann nimm den doch zurück ' sagt er und ich gucke ihn an. ' Nö, ich nehm doch nicht meinen ex ' lüge ich ihn an, ' ach ist doch egal, nimm ihn! ' sagt er und Elia, sein Sitznachbar guckt ihn an. ' Nein man, erzähl ihr das nicht, das war der größte fehler meine ex wieder zu nehmen ' er guckt mich an und lächelt, und mein Magen erfüllt sich leicht mit wärme. In der Pause erzähle ich alles Bella, und sie guckt mich an, mit einem kleinen Lächeln im gesicht. ' Oh gott, Elia hats dir wohl richtig angetan, ich glaube , du bist verknallt ' ich werde leicht rot im gesicht, und ich glaube, sie hat recht.

Sonntag, 2. September 2012















Ich sitze mein Fußballspiel, neben mir Sophie. Sie guckt mich an, ' Cheyenne, was ist eigentlich los mit dir?' ich gucke sie an, ' wieso was soll sein? nichts ist ' sie rutscht ein Stück näher und legt den arm um mich. ' Na los, sag. Wenns mir schlecht geht und mich jemand fragt, sag ich auch immer nichts. also los' tränen steigen mir in die Augen und ich wende mich von ihr ab. ' Siehste, dein tolles nichts  ' guckt mich Sophie vorwurfsvoll an.  tränen laufen mir über die Wangen und ich kann sie nicht stoppen, ganz egal wie sehr ich es möchte. Sie nimmt mich in den arm, ohne irgendwas zu sagen, hält sie mich einfach nur fest, und es tut unglaublich gut. Irgendwann guckt sie mich an ' also, jetzt sag schon . ' ' Keine Ahnung, ist einfach alles. Meine Familie, Sam, Fußball, schule, alles. ' ich gucke sie tränen überströmt an. Wir reden darüber und Sophie ist einfach der Mensch, den man lieben muss, und der dir sofort wieder gute Laune bereitet. ' Sophie, mach dich fertig, du musst spielen! ' kommt es vom Platz und sie springt auf. Eine andere Freundin kommt zu mir, gibt mir einen Kuss auf die Wange, und ich lächle sie an, und habe das Gefühl, das ich niemals alleine dastehen werde.