Seiten

Dienstag, 16. Oktober 2012















Ich frag Julie, ob wir eine bestimmte Runde mit unseren Hunden gehen wollen, könnte mich dafür aber schon umbringen, nach den ersten Paar Metern, da ich total ausser puste bin, wegen meiner Erkältung. Julie und ich quatschen, laufen immer weiter in den Wald, bis wir zu der Stelle kommen, die ich ihr zeigen sollte. Die stelle von der man das ganze dorf sehen kann, in dem ich wohne. Ich sehe mein Haus, das haus meiner nachbarn, das von Sam. Zizou latscht durch eine fütze, obwohl daneben der komplette weg trocken ist. Julie fängt an zu lachen, ' dein hund ist genauso wie du, du würdest auch eher die fütze nehmen' tatsächlich laufe ich mit meinen Gummistiefeln durch die fütze und Julie macht lachend ein Paar Bilder. Wir gehen über eine riesengroße wiese, ich knicke ständig um weil überall löcher sind und Julie läuft lachend hinter mir her, tritt genau darein, wo ich reingetreten bin und wir gehen lachend über diese Wiese. Wir verabschieden uns, ich gucke sie an, lächle und frage mich, wie ich eine Person wie sie verdient habe

1 Kommentar: